Traveller:129 Bernhard von Hirschfeld 1517-18
Places:
Date:1517 März 24 bis 1518 Februar 16.
Author:Geb. 1490. – 1503 Edelknabe und später Kammerherr bei Kurfürst Friedrich III. dem Weisen von Sachsen. – 1512 erhält er das Rittergut Kamitz. – 1518 Amtmann zu Schlieben sowie Rat und Diener Kurfürst Johann Friedrichs. – 1524 Hochzeit mit Katharina vom Ende. Aus der Ehe gehen 12 Kinder hervor. – 1547 Gefangennahme und Verbringung in das kaiserliche Feldlager vor Mühlberg. – Rat am Hof von Kurfürst Moritz. -Gest. 1551 Januar 26 in Dresden.
More Info:HARTNACK-VL 1 (1933), Sp. 202.
Group:Graf Heinrich von Schwarzenburg, Hans von der Planitz (Hauptmann zu Grimma), Dr. theol. Martin (Domherr zu St. Severin in Erfurt), Hans und Georg von Minckwitz, Conrad (Cunz) von Wolffersdorf, Rudolf von der Planitz und sein Sohn Georg, Heinrich von Bünau zu Teuchern, Hans von Weissenbach zu Torna, Hans von Dolzig, Dietrich von Meckau, Hans Schott zu Oberlindt, Andreas von Rosenau, Hermann von Neustadt (beide auf der Rückreise verstorben), Hans von Schwarzenberg, Kaspar von Wallenfeld, Georg von Schaumburg, Christoph von Wartenberg, Wilhelm von Meseritzsch, John Suff von Falckenstein, Jacob Pomphj aus Ungarn, Michael von Senssheim (Domherr zu Würzburg), Froben von Hutten (Domherr zu Mainz), Eberhard zu Hessenstein (Hofmeister des Landgrafen von Hessen), Ludwig von Hutten (Sohn des Herrn Ludwig), Philipp Kämmerer von Dalberg, Georg Vizthum zu Neuschönberg, Christoph von Taubenheim d. J., Wolf und Benedix von Koterisch (aus Holstein), Georg Schurtzbecher zu Ochsen, Johann Horstadt (Vicarius zu Würzburg), Bernhard Graf (Vicarius zu Naumburg), Wolf Tangel (Knecht des Domherrn Martin), Oswald von der Mussel (Knecht des Hans Dolzig und Weissenbach), Sigmund Manewitz von Brüx, Johann Niemitz (Schlesier), Wilhelm Domherr aus St. Annenberg (Diener des ungarischen Herrn), die zwei Diener des Wilhelm von Meseritzsch und Christoph von Wartenberg, Christoph Fogen (Diener des Herrn von Falkenstein), die sechs Knechte des von Hutten, Dalberg, Bernhard von Hirschfeld, ferner der Koch des Hans von Schwarzenberg und des von Hutten, ein Barfüßermönch, Christoph Hemmerlin (Dolmetscher des Hans von Schwarzenberg), zwei Spanier, zwei Franzosen, vier Praebendare, einer von Borgenn (Burgund ?). – Bis Rhodos begleiteten sie: Jonge von Haus (Komtur zu Ruditu, Rüdigheim bei Hanau), Merten Hertwitz (Komtur zu Sitten/Schweiz), Jorge Schilling, Merten von Eyle, ein Seydelitz. Auf der Rückfahrt verstirbt Hessli Martin aus Friesland (Hinterläßt einen Reisebericht, in: De vrije Fries 3 (1844), S. 275f.; vgl. Niederländische Reiseberichte, hg. v. Detlev KRAACK [in Vorbereitung]).
Other Travels:
Manuscripts:BERN, StB, Mss. hist. Helv. I, 90. – BERN, StB, Mss. hist. Helv. I, 120. -Der älteste Text war 1893 in der Privatsammlung des Herrn Prof. Dr. Zeerleder. – GOTHA, FLB, Hs. 677. – WEIMAR, HSA, Hs. 219.
Repertories:PETZHOLDT, Anzeiger (1861), S. 285. – TOBLER, BGP (1867), S. 67. – RÖHRICHT/MEISNER, Pilgerreisen (1880), S. 523-525, 581. – RÖHRICHT, Pilgerreisen (1900), S. 208-211. – BERG, Reisebeschreibungen (1912), S. 1-51. – LEPSZY, Reiseberichte (1952), S. 158. – RÖHRICHT, BGP (21963), S. 172 Nr. 605. – GANZ-BLÄTTLER, Andacht (1990), S. 406.
Early Prints:
Editions:NEUDECKER, Christian Gotthold/PRELLER, Ludwig (Hgg.), Spalatins historischer Nachlaß und Briefe, Jena 1851, Bd. 1, S. 158. – MINCKWITZ, August von (Hg.), Des Ritters Bernhard von Hirschfeld im Jahre 1517 unternommene und von ihm selbst beschriebene Wallfahrt zum Heiligen Grabe, in: Mitteilungen der deutschen Gesellschaft zur Erforschung vaterländischer Sprache und Alterthümer in Leipzig 1 (1856), S. 30-106. -HIRSCHFELD, Georg von (Hg.), Ritter Bernhard von Hirschfeld und seine Wallfahrt nach dem Heiligen Grabe (1517). Ein Beitrag zur Religions- und Culturgeschichte des 16. Jahrhunderts, sowie zur Geschichte des Johanniter-Ordens und des Heiligen Landes, in: Wochenblatt der Johanniter Ordensballey Brandenburg 20 (1879), S. 223-225, 227-231, 233-237, 239-248, 252-255, 258-260, 263-265, 269-271, 277-279.
References:HIRSCHFELD, Georg von, Die Beziehungen Luthers und seiner Gemahlin, Katharina von Bora, zur Familie von Hirschfeld, in: Beiträge zur sächsischen Kirchengeschichte 2 (1883), S. 86-314. – HALM, Wallfahrt und Recht (1992), S. 85-97, hier: S. 86. – KRAACK, Zeugnisse (1994), S. 529-531 Nr. 38. MINCKWITZ, August von (Hg.), Des Ritters Bernhard von Hirschfeld im Jahre 1517 unternommene und von ihm selbst beschriebene Wallfahrt zum heiligen Grabe. Aus einem in der großherzoglichen Bibliothek zu Weimar befindlichen Manuscripte, o.O., 1890. — WALDSTEIN-WARTENBERG, Die Vasallen Christi (1988), S. 300. — YÉRASIMOS, Voyageurs (1991), S. 136. — KRAACK, Monumentale Zeugnisse (1997), S. 94, 104, 432ff.
Remarks:Hirschfeld nimmt in Neapel an der Hochzeitsfeier des Königs teil. – In der Antonius-Kirche auf Rhodos sieht er den Namen Bernhardt von Seybolsdorff und die Jahreszahl 1486.
Itinerary:Otterwitzsch, Coburg, Bamberg, Nürnberg, Weißenburg, Donauwörth, Augsburg, Landsberg, Schongau, Bayersoien, Oberammergau, Garmisch-Partenkirchen, Mittenwald, Raitenbuch, Seefeld, Innsbruck, Matrei, Sterzing, Vintl, Toblach, Beutelstein (Peitelstein), San Marten (San Martino), Spresiano, Treviso, Mestre, Venedig, Malamocco, Chioggia, Brondolo, Ravenna, Rimini, Senigallia, Besera (Pesaro), Ancona, Loreto, Tolentino, Muccia, Terni, Trogona, Rom, Viterbo, Montefiascone, Rethurs, Siena, Sambuca, Florenz, Scarperia, Loiano, Bologna, San Giorgio, Castelfranco, Ferrara, Castel Ponta (Ponte Lage Fuero), Venedig, Zita Noua, Parenzo, Pola, Lesina, Ragusa, Zante, Kreta: Candia; Zypern: Limassol, Famagusta; Jaffa, Ramla, Jerusalem, Bethlehem, Bethanien, Jerusalem, Ramla, Jaffa, Zypern: Salina, Nikosia, Famagusta, Salina; Rhodos, Zante, Gallipoli, Nordo, Lecce, Messagna, San Vito, Ostuni, Monopoli, Polignano, Mola, Bari, Giovinazzo, Molfetta, Bisceglie, Trani, Barletta, Cerignola, Zungulo, Lagruta, Atrapalda, Marigliano, Neapel, Pozzuoli, Marina di Lago Patria, Castel Volturno, Mondragon, Libanel, Gaeta, Fondi, Piverno, Sermoneta, Velletri, Marino, Rom, Castelnuovo di Porto, Rignano, Civita Castellana, Tribaldo, Marena, Terni, Strettura, Spoleto, Foligno, Pontecentesimo, Nocera Umbra, Gaifano, Sigillo, Scheggia, Fossombrone, Fano, Pesaro, Cattolica, Rimini, Bellaria, Cesena, Cervia, Savio, Ravenna, Primaro, Magnavacca, Volana, Goro, Forentze, Fossone, Brondolo, Chioggia, Venedig, Mestre, Treviso, Rysasick, Feltre, Leytten, Grigno, Trient, Neumarkt, Bozen, Klausen, Brixen, Sterzing, Lueg, Matrei, Innsbruck, Zirl, Mittenwald, Garmisch-Partenkirchen, Ammergau, Schongau, Landsberg, Augsburg, Donauwörth, Weißenburg.
Printed:Halm: Deutsche Reiseberichte, Nr. 129 Title and table of contents with references to pages
Links:Map | wikipedia (not checked)

Scientific Literature: Bernhard Hirschfeld


4 results for Bernhard Hirschfeld | display: 1-0
Anonymus, [Bernhard von Hirschfeld], in: Beiträge zur sächsischen Kirchengeschichte, BD. 1, 1882.RK: HALM: 4  Hirschfeld_1882_Wallfahrt.pdf
Hirschfeld, Bernhard von, Ritter Bernhard von Hirschfeld und seine Wallfahrt nach dem heiligen Grabe 1517. Ein Beitrag zur Religions- und Cultur-Geschichte des 16. Jahrhunderts, sowie zur Geschichte des Johanniter-Ordens und des heiligen Landes, in: Wochenblatt der Johanniter-Ordens-Balley Brandenburg 20, 1879, S. 223-279.RK:HALM: 58  Hirschfeld_1879_Bernhard.pdf
Minckwitz, U. von, Des Ritters Bernhard von Hirschfeld im Jahre 1517 unternommene und von ihm selbst beschriebene Wallfahrt zum heiligen Grabe. Aus einem in der großherzoglichen Bibliothek zu Weimar befindlichen manuscripte, in: Mittheilungen der Deutschen Gesellschaft zu Erforschung vaterländischer Sprache und Alterthümer in Leipzig 1, lg 1856f S. 31-106.RK:HALM: 88  Gilgen_1856_Ritter.pdf
Minckwitz, August von (Hg.), Des Ritters Bernhard von Hirschfeld im Jahre 1517 unternommene und von ihm selbst beschriebene Wallfahrt zum heiligen Grabe: Aus einem in der großherzoglichen Bibliothek zu Weimar befindlichen Manuscripte, o.O., 1890.