Traveller:18.Guillaume de Châlon1453
Places:
Date:Juni 1453 – ?
Author:Guillaume de Châlon, Gf. von Tonnerre, Herr von Arguel, Bouclans und Montfaucon, Fürst von Orange.
More Info:Sohn von Louis III. von Châlon, genannt der Gute [der 1425 das Heilige Land besucht hatte] und Jeanne de Montbéliard. Guillaume de Châlon wurde gegen 1415 geboren, 1463 zum Fürst von Orange erhoben und starb am 27.10.1475. Er hatte einen Sohn, Jean IV. von Châlon-Arlay, Fürst von Orange. Vgl. DBF 1989, Bd. 17, Sp. 154 mit der Angabe 1464 als Datum der Reise.
Group:Mit Jean d'Arberg, Herr von Valengin und Bauffremont, dem Onkel des Reisenden. Desweiteren wurden die beiden Hauptreisenden begleitet durch einen Priester (Cordelier), dem Komtur von Villedieu-en-Varais, seinem Pagen, dem Herrn von Montjoie, Marc de la Pierre, bailli de Montbéliard, dem Vorschneider Regnauld und einem Herold des Grafen von Freiburg im Üchtland.
Other Travels:
Manuscripts:AD Doubs, [Serie E]. Titres de la maison de Châlon. Enquête von 1495. [Genauere Angaben unbekannt.]
Repertories:RÖHRICHT 1890, S. 113. – GANZ-BLÄTTLER 1990, S. 378. – ATIYA 1938, S. 498, Nr. 156.
Early Prints:
Editions:CLERC, Edouard, Essai sur l'histoire de la Franche-Comté, Bd. 2, 1846, S. 490-493. – TRAVERS, Emile, Deux pèlerinages en Terre sainte au XVe siècle, in: Revue historique, nobiliaire et biographique, NS. Bd. 5, 1869, S. 257-259 [summarische Zusammenfassung der Reise nach CLERC 1846].
References:Chronologie des princes d'Orange, 1784, Bd. 2, S. 451. – AUDIAT, Louis, Pèlerinages en Terre Sainte au XVe siècle, in: Revue historique nobiliaire et biographique, n.s. Bd. 6, 1870-71, S. 49-61. – GERMON & POLAIN 1899, S. 285, Nr. 1448. – COURET 1905, S. 313. – Mémoires d'Olivier de la Marche, Bd. 2, S. 116, Anm. 5, S. 117.*
Remarks:Lt. Röhricht sehr summarischer Reisebericht. – Die Reise wurde im Anschluß an eine Expedition in die Lombardei 1451 zur Unterstützung der Gebietsansprüche von Charles, dem Herzog von Orléans, seinem Onkel und Lehnsherrn auf die Herrschaft über Mailand und die Grafschaft von Asti, unternommen. Sie geht auf einen vor längerer Zeit geheim gefaßten Schwur zurück. [TRAVERS 1869, S. 257.] – Eine moderne Edition existiert nicht.
Itinerary:Neuchâtel (Neuenburg) – Bern – Luzern – Venedig – Rhodos – Jaffa – Jerusalem – [sechsmonatige Rückreise, die durch schwere Stürme behindert wurde] – Neuchâtel (Neuenburg) [nach TRAVERS 1869].
Printed:Wettlaufer: Französische Reiseberichte, Nr. 18 Title and table of contents with references to pages
Links:Map | wikipedia (not checked)