Traveller:18 Claes van Dusen 1484 bis 1495
Places:
Date: 1484, 1485, 1486, 1488, 1489, 1490, 1491, 1492, 1493, 1494 und 1495.
Author: Nennt sich selbst im Titel (s.u. b.2.): "Alles getrouwlijck beschreven door Claes van Dusen, Ridder van Jerusalem, die selve in twaelf jaren elfmael binnen Jerusalem gheweest heeft" (Angaben nach CARASSO-KOK 1981, 218, Nr. 199), siehe zu den greifbaren biogr. Daten demgemäß die Rubrik "Zur Person".
More Info: Geb. um 1444 in Haarlem. Heirat in eine Leidener Tuchhändlerfamilie und dadurch in Leiden Inhaber des Bürgerrechts. Claes van Dusen scheint große Erfahrungen im Orienthandel besessen zu haben. Er blieb mit Unterbrechungen mehr als zwanzig Jahre in Venedig ansässig und war troßeman (Dolmetscher) des berühmten venezianischen Reeders August Contarini, in dessen Auftrag er seine Reisen unternommen hatte (CONRADY 1882b, 182-188; CARASSO-KOK 1981, 218, Nr. 199. SCHAÏK 1984, 212 bezeichnet ihn als "tour-operator", der "all-in-Reisen von Venedig nach Jaffa besonders für Leidener Notabeln arrangierte". Siehe hierzu die Aufstellung bei ASHTOR 1985, 212). CONRADY 1882b, 184 stellt allerdings in Frage, daß der zu Haarlem geborene van Dusen gleichzeitig Edelmann, verheiratet mit einer Bürgerlichen, Bürger von Leiden, Kaufmann und Dolmetscher in Diensten eines anderen gewesen sein soll. Teilw. versucht CONRADY 1882b, 184f. dies mit den Auseinandersetzungen zwischen Hoek'- und Kabeljau'schen zu erklären, die u.a. dazu führten, daß die Hoek'schen, zu denen van Dusens Familie gerechnet werden könne, 1444 Haarlem räumen mußten und in Leiden Aufnahme fanden. Zudem war van Dusen wohl unehelich, so daß seine adlige Herkunft seinen Kaufmannstätigkeiten und seiner Dienststellung nicht im Wege gestanden habe. Daß van Dusen Grabesritter werden konnte, mag schlicht mit finanziellen Zuwendungen zu begründen sein.
Group:CONRADY 1882b, 185 führt aus, daß unter den 22 namentlich faßbaren Reisegefährten van Dusens nur drei Haarlemer waren, zwei mit der Frau van Dusens Verwandte, ein Dordrechter und ein Antwerpener. Alle übrigen Begleiter waren Leidener. 1484: Willem und Jacob van Boschhuijsen aus Leiden, siehe CONRADY, 1882b, 189 mit Anm. 2, und BRAND 1996, pass. 1485: Pieter van Leeuwaerden aus Haarlem und Pieter Janszoon aus Nortwijck, siehe CONRADY 1882b, 190 mit Anm. 3 und 4 (vgl. SCHNEIDER 1982, 257, Nr. 1). 1486: Jan van Berendrecht und Gerrit Gerritszoon aus Leiden, siehe CONRADY, 1882b, 190 mit Anm. 5 und 6, vgl. SCHNEIDER 1982, Nr. 25 und 26 (zu den Berendrechts BRAND 1996, pass.). [1487: Romreise ohne Angaben zur Begleitung. Diese Reise wird von van Dusen nicht als Reise gezählt, so daß die nachfolgende Fahrt nach seiner Zählung seine vierte Reise war.] 1488: Adrian Willemszoon aus Leiden und Gerrit Damszoon aus Dordrecht, siehe CONRADY, 1882b, 190 mit Anm. 7, vgl. SCHNEIDER 1982, 254, Nr. 1, 264, Nr. 27. 1489: Huge van Zwieten (BRAND 1996, pass.) und Joost Piertszoon (= Joris Pieterszoon?, siehe BRAND 1996, 171, Anm. 13, 172, Anm. 21, 190, Anm. 129, 308, Anm. 20) aus Leiden, siehe CONRADY, 1882b, 190 mit Anm. 8, vgl. SCHNEIDER 1982, 264, Nr. 28f. 1490: Gerrit Roest und Wollebrant Hendrickszoon aus Leiden, siehe CONRADY, 1882b, 191 mit Anm. 9 und 10, vgl. SCHNEIDER 1982, 264, Nr. 30f. 1491: Jacob Harmanszoon und Hendrick van Ellichminden aus Leiden, siehe CONRADY, 1882b, 191, vgl. SCHNEIDER 1982, 264, Nr. 32f. 1492: Pieter Loen, Doktor aus Leiden, und Klaes Jacobszoon aus Haarlem, siehe CONRADY, 1882b, 191 mit Anm. 11 und 12, vgl. SCHNEIDER 1982, 258, Nr. 24, vgl. ebd., 264, Nr. 34. 1493: Gerrit Bruyn van Berendrecht aus Leiden (zu den Berendrechts BRAND 1996, pass.) und Klaes Ysbrantszoon aus Haarlem, siehe CONRADY, 1882b, 191 mit Anm. 13 und 14, vgl. SCHNEIDER 1982, 259, Nr. 26 sowie 264, Nr. 36, und GONNET 1884, 218. 1494: Allert Jacobszoon aus Leiden, van Dusens Schwager (vgl. CONRADY 1882b, 184), und Jan Bostelman aus Antwerpen, siehe CONRADY, 1882b, 191 mit Anm. 15 und 16, vgl. SCHNEIDER 1982, 247, Nr. 4 und 264, Nr. 37. 1495: Dirk Jacobszoon aus Leiden, van Dusens Schwager (vgl. CONRADY 1882b, 184), und Hendrick Floriszoon aus Leiden (siehe BRAND 1996, 242f.), siehe CONRADY, 1882b, 191 mit Anm. 17, vgl. SCHNEIDER 1982, 264, Nr. 38f.
Other Travels:
Manuscripts:
Repertories:TIELE 1884, 80, Nr. 342. – RÖHRICHT 1890, 137, Nr. 410 (Nennung von Druck b.2. und Ed. CONRADY 1882b, 189-222 mit Verweis auf GONNET 1884, 218f.; vgl. HERWAARDEN 1983, 405, Anm. 21). – SCHUR 1980, 120, Nr. 141 und pass. – CARASSO-KOK 1981, 218, Nr. 199. – SCHNEIDER 1982, 50, Anm. 1; 212 und 257, Nr. 2; 259, Nr. 40. – SCHAÏK 1984, 212, 218, Nr. 1.17. – GANZ-BLÄTTLER 1990, 391. – ASHTOR 1985, 212 (Liste der Reisen van Dusens für Contarini).
Early Prints:[1. "Een waerachtighe beschrijvinge der steden ende plaetsen gheleghen op den wegh van Venetien na den H. Lande ende Jerusalem, als oock een cort verhael vande ghelegentheyt, omstandigheden, kasteelen, kloosters, huysen, accijsen ende principale plaetsen der stadt Venetien." Inc.: "In nomine Domini. Dit is een Boecxken van Jerusalem". Expl.: "... maer gheen en moghender in Salomons Tempel komen", o.O., nach 1495, mittelnld. (Angaben nach CARASSO-KOK 1981, 218, Nr. 199). Heutiger Aufbewahrungsort unbekannt.] [2. "Een waerachtighe beschrijvinge der steden ende plaetsen, gheleghen op den wegh van Venetien na den H. Lande ende Jerusalem. Als oock een cort verhael vande ghelegentheyt, omstandigheden, kasteelen, kloosters, huysen, accijsen ende principale plaetsen der stadt Venetien. Alles getrouwlijck beschreven door Claes van Dusen, Ridder van Jerusalem, die selve in twaelf jaren elfmael binnen Jerusalem gheweest heeft", o.O., ca. 1634, mittelnld., 8?, II, 41 S. (Angaben nach CARASSO-KOK 1981, 218, Nr. 199; vgl. TIELE 1884, 80, Nr. 342 und RÖHRICHT 1890, 137, Nr. 410, v.a. aber CONRADY 1882b, hier 189-222 die Ed.). Heutiger Aufbewahrungsort unbekannt.]
Editions:CONRADY 1882b, 189-222 nach dem Druck von 1634.
References:CONRADY 1882b, 182-188. – GONNET 1884, 218 mit Anm. 3, 219 zu Pieter van Leeuwaerden, und 346. – PIJPER 1907, 350. – LAMPEN 1927, 265, Anm. 1, 285. – SCHILDERIJ II-1979, 11. – ZRENNER 1981, 103-107 und 149. – HERWAARDEN 1983, 408. – WASSER 1983, 149 und 160, Anm. 15 sowie pass. – HIPPLER 1987, 308 und pass. – SCHEFFER 1987, 24. – BREFELD 1994, 56 mit Anm. 87, 74 mit Anm. 48 und pass. – BRAND 1996, 359, Anm. 125 und pass.
Remarks:CONRADY 1882b, 187 bezeichnet das Werk van Dusens als "mehr oder minder trockenes orts- und ablassverzeichnis, das kaum ein- oder zweimal unterbrochen wird von der erzählung eines abenteuers ...". Es sei wohl gedacht gewesen als "anweisung für pilgerschaftslustige landsleute." – Herangezogen von HERWAARDEN 1985 für die Ed. des Reiseberichtes des Jan Hendrikszoon van Beveren, s.u. Nr. 40.
Itinerary:Beschreibung der Strecke Venedig-Jerusalem (nach CONRADY 1882b, 202-205): Venedig - Pore_ - Zadar - [Lošinj] - [Kor_ula] - Dubrovnik - [Korfu] - Methoni - [Patmos] - [Kreta] - [Rhodos] - [Zypern] - Jaffa. Beschreibung der im Heiligen Land aufzusuchenden Orte (nach CONRADY 1882b, 205-222): Jaffa - Ramla - Emmaus - Ramallah - Jerusalem - [Josephstal] - Bethlehem - Jericho - [Jordan] - Bethanien - Jerusalem.
Printed:Hirschbiegel: Niederländische Reiseberichte, Nr. 18 Title and table of contents with references to pages
Links:Map | wikipedia (not checked)