Traveller:53 Stephan Irmi, O. P. 1458-62
Places:
Date:1458 Juni 24 - 1462 Oktober 14.
Author:Geb. 1432. – Aus bürgerlichem Basler Geschlecht. – Stephan hatte noch drei Brüder und drei Schwestern. – 1447 verläßt Stephan das väterliche Haus, um in Dijon seine Studien fortzusetzen. – 1450 wechselt er an die Universität Wien, wo er 1452 zum Dr. phil. promoviert wird. – 1452 Eintritt in den Dominikanerorden in Wien. – 1453 Ablegung des Gelübdes. 1454 wird er Priester. – 1454 Übersiedlung nach Kaschau, wo er dem Reformator der Ungarischen Ordensprovinz Leonhard Huntpichler von Brixenthal dient. Im selben Jahr wird er zum studens generalis nach Wien bestimmt, dem er 1455 nachkommt. – 1455 verwaltet er für acht Monate als Subprior den Konvent in Wien. – 1458-60 Aufenthalt in Venedig unter den lombardischen Observanten. – 1464 Versetzung nach Basel. – Bis zu seinem Tod bekleidet er die Ämter des Novizenmeisters, des Succentor, des Subprior, des corrector mensae. – 1481 Wahl zum Prior des Baslers Klosters. – 1482 Beichtprediger im Basler Dominikanerinnenkloster an den Steinen. – Gest. 1488 Oktober 19.
More Info:
Group:
Other Travels:
Manuscripts:BASEL, UB, A IX 2, fol. 270r-275v, (BINZ, 1, 1907, S. 110-126).
Repertories:VETTER, Italienreisen (1952), S. 20, 27.
Early Prints:
Editions:MEERSSEMAN, Gérard Gilles (Hg.), Die autobiographischen Notizen des Basler Observanten Stephan Irmi O. P., in: Zeitschrift für Schweizerische Kirchengeschichte 41 (1947), S. 177-214.
References:BRUNNER, Sebastian, Der Prediger-Orden in Wien und Österreich, Wien 1867, S. 2, 24. – WILMS, Hieronimus, Geschichte der deutschen Dominikanerinnen, Dülmen 1920, S. 95f. – MORTIER, Daniel Antonin (Hg.), Histoire des maîtres généraux de l'ordre des Frères prêcheurs, Paris 1909, Bd. 4: 1400-1486, S. 216-255. – LÖHR, Gabriel Maria, Die Teutonia im 15. Jahrhundert. Studien und Texte vornehmlich zur Geschichte ihrer Reform, Leipzig 1924 (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Dominikanerordens in Deutschland 19).
Remarks:In Venedig hält sich Irmi zweieinhalb Jahre auf, um 1460 Juni 30 seine Reise nach Ferrara fortzusetzen.
Itinerary:Wien, Buda, Zagreb, Golubowitz, Hermagor, Treviso, Murano, Venedig, Ferrara, Bologna, Rom, Siena, Florenz, Bologna, Ferrara, Murano, Venedig, Basel.
Printed:Halm: Deutsche Reiseberichte, Nr. 53 Title and table of contents with references to pages
Links:Map | wikipedia (not checked)

Scientific Literature: Stephan Irmi


1 results for Stephan Irmi | display: 1-0
Meersseman, G., Die autobiographischen Notizen des Basler Obser- vanten Stephan Irmi 0.P., in: Zeitschrift für Schweizerische Kirchengeschichte 41, 19471 S. 177-214.RK:HALM: 86