Traveller:35 Jan de Heuter 1521
Places:
Date: 1521.
Author: S.u. unter der Rubrik "Zur Person".
More Info: Jan de Heuter (Johannes Heuterus; Huyter), Sohn des Jan Huyter und der Agatha Sonck; geb. 1475 zu Delft, ebd. baljuw und Deichgf., 1536 bis 1538 schout. Ritter des Heiligen Grabes. Gest. 1541 Oktober 1 (vgl. TOBLER 1867, 69; BWBN III-1852, 233f.; GONNET 1884, LXXIX; BAB Fiche I 317,196).
Group: Mitreisende waren der berühmte Maler und Utrechter Ratsherr Jan van Scorel und der Theologe und Priester der Delfter St.-Hyppolituskirche Lambert Varick (SCHNEIDER 1982, 252, Nr. 4; vgl. TOBLER 1867, 69; GONNET 1884, LXXIX; RÖHRICHT 1890, 177, Nr. 627; OOSTERBAAN 1973, 141f.; WASSER 1983, 153. Zu Jan van Scorel im gegebenen Zusammenhang SCHILDERIJ II-1979, hier zur Person v.a. 3f., zur Reise 9ff., und MEYERE 1981, 18 ff., 41-47 und 53). Nach SCHNEIDER 1982, 252, Nr. 5 gehörte auch Johannes Huls zur Reisegesellschaft.
Other Travels:
Manuscripts:["Descriptio Ierusalem. et sanctorum locorum Ioann. Heuteri Praetoris Delphensis; qui an. 1521. vna cum praedicto Schorel, et M. Lamberto Varick S. Theolo. Licentiato, et S. Hyppoliti Delphensium pastore peregrinationem suam absoluit" (Angaben nach TOBLER 1867, 69, vgl. RÖHRICHT 1890, 177, Nr. 627, dort Verweise auf * ADRICHEM 1590, 287b und GONNET 1884, XII und LXXIX-LXXX. Vgl. auch * ADRICHEM 1588, 132). WASSER 1983, 161, Anm. 20 weist darauf hin, daß diese Hs. seit der Erwähnung durch Christiaan van Adrichem (wie auch andere bei diesem genannte Hss.), der von dieser durch einen seiner Neffen, einem Enkel des Jan de Heuter, Kenntnis erlangte, spurlos verschwunden sei. S.o. Nr. 14 die Angaben unter f. zur Schrift des Heer Bethlem.]
Repertories:* ADRICHEM 1588, 132. – * ADRICHEM 1590, 287b. – BWBN III-1852, 233f. – TOBLER 1867, 69. – GONNET 1884, LXXIXf. – RÖHRICHT 1890, 177, Nr. 627 (vgl. HERWAARDEN 1983, 405, Anm. 21). – SCHNEIDER 1982, 252, Nr. 4-6. – BAB Fiche I 317,196. – BETSCHART 1996, 328, Nr. 34.
Early Prints:
Editions:
References:* PAQUOT I-1763, 557. – OOSTERBAN 1973, 141f. – SCHILDERIJ II-1979 (zu Jan van Scorel im gegebenen Zusammenhang, hier zur Person v.a. 3f., zur Reise 9ff.). – MEYERE 1981, 18 ff., 41-47 und 53 (zu Jan van Scorel). – WASSER 1983, 153. – HERWAARDEN 1990, 24 (zu Jan van Scorel).
Remarks:Neben dem Hinweis darauf, daß die Reisebeschreibung eine Ansicht von Jerusalem nach Jan van Scorel enthält (siehe auch GONNET 1884, 213ff. und 226f.), sind alle Angaben ledigl. auf die Notiz bei Christiaan van Adrichem zurückzuführen. Keine Information geht darüber hinaus. Da die Hs. offensichtlich verschwunden ist (infolge von Kriegseinwirkungen verbrannt in Löwen?), können keine weiterführenden Informationen gegeben werden. Siehe auch oben Nr. 15 die Angaben unter f. zur Schrift des Heer Bethlem.
Itinerary:
Printed:Hirschbiegel: Niederländische Reiseberichte, Nr. 35 Title and table of contents with references to pages
Links:Map | wikipedia (not checked)