Traveller:73 Hans von Waltheym 1474-75
Places:
Date:1474 Februar 17 bis 1475 März 19.
Author:Geb. 1422 in Halle. – Schulausbildung auf der Lateinschule. – 1434 wahrscheinlich mit seinem Vater Fabian von Waltheym auf dem Konzil zu Basel. – Ab 1440 Bürger der Stadt Halle, als Pfänner zugehörig zum Hallischen Patriziat. – 1450 Kämmerer. – 1453 und 1456 Fünfter Ratsmann. – 1457, 1460, 1466, 1469, 1472 Oberbornmeister. – Bürgermeister in den Jahren 1459, 1462, 1465 und 1468. – Mitglied der Genossenschaft der Salzjunker. – 1467 Stiftung von 200 rheinischen Gulden mit 8 Gulden Jahreszins an das Spital St. Cyriaci. – Waltheym erwirbt wahrscheinlich im Auftrag Herzog Wilhelms III. von Thüringen zahlreiche Partikel des Hl. Kreuzes. – Nach seiner Rückkehr von der Pilgerschaft 1475 wird Waltheym zum Führer des Widerstandes gegen die mit dem Magdeburger Erzbischof verbündeten Demokraten, die gegen die Alleinherrschaft der Pfänner kämpften. – Mehrfach verurteilt (Hausarrest, Geldstrafen, Gefängnis) verläßt er im März 1476 Halle und siedelt nach Leipzig über. -Im April 1477 spricht er zum letzten Mal für die Pfänner als Verhandlungsführer. – 1479 wird ihm ein Viertel seiner Salzgüter und von dem übrigen Vermögen ein Fünftel konfisziert. – Verheiratet mit einer vor 1474 verstorbenen Dorothea. – Ein Sohn und drei Töchter. – Gest. 1479 April 21 in Leipzig.
More Info:SOMMERLAD-VL 2 (1936), Sp. 168-175. – HUSCHENBETT-VL 3 (21981), Sp. 460-463 [mit Kurz-Itinerar Sp. 462].
Group:in Begleitung eines Knechtes Kunz.
Other Travels:
Manuscripts:WOLFENBÜTTEL, HAB, Hs. 17. 2. Aug. 4to, [Reisebuch Hansens von Waltheym], 253 Bll., Papier, 21 x 15, 15. Jh. [Die Hs. ist nach Welti, s. u., eine Abschrift], (HEINEMANN, A. R., 7/4, 1966, S. 204).
Repertories:VORETZSCH, Reisen (1940), S. 30-110, hier: S. 30-77.
Early Prints:
Editions:EBERT, Friedrich Adolf (Hg.), Verschiedene topographische Notizen aus Hans von Waltheyms Reise im Jahr 1474, in: Überlieferungen zur Geschichte, Literatur und Kunst der Vor- und Mitwelt 1 (1826), S. 33-42 [Besuch bei Nikolaus von der Flüe; neuhochdeutsch]. – FREYTAG, Gustav, Nikolaus von der Flüe, in: Im neuen Reich 2/1 (1872), Nr. 16f.; ND: ELSTER, E. (Hg.), Gustav Freytag, Vermischte Aufsätze aus den Jahren 1848 bis 1894, Leipzig 1903, Bd. 2, S. 3-59 [neuhochdeutsch]. – DURRER, Robert (Hg.), Bruder Klaus. Die ältesten Quellen über den seligen Nikolaus von der Flüe, sein Leben und sein Einfluß, Sarnen 1917-21, 2 Bde., Bd. 1, S. XXXIIf., 56-65. – WELTI, Friedrich Emil (Hg.), Hans von Waltheyms Reisen durch die Schweiz im Jahre 1474, in: AHVB 25 (1920), S. 89-154 [Abdruck der die Schweiz betreffenden Teile]. – WERMINGHOFF, Albert (Hg.), Das oberbadische Land im Pilgerbuche des Hans von Waltheym 1474/75, in: ZGO N. F. 76 (1922), S. 71-83 [Abdruck der den Oberrhein betreffenden Teile]. – WELTI, Friedrich Emil (Hg.), Die Pilgerfahrt des Hans von Waltheym im Jahre 1474, Bern 1925. – COULET, Noël (Hg.), Deux voyageurs allemands en Provence au XVe siècle (Provence historique 41 [1991], S. 429-599 = Fasz. 166), darin: PARAVICINI, Werner (Hg.), Le pèlerinage de Hans von Waltheym en l'an 1474: 1 - Des Echelles à Saint-Maximin, S. 465-474. – PARAVY, Pierrette (Hg.), Le pèlerinage à Saint-Antoine, S. 475-484. – FOY, Danielle (Hg.), Le pèlerinage de Hans von Waltheym en l'an 1474: 2 - Saint-Maximin, S. 499-507. – SAXER, Victor (Hg.), Le pèlerinage de Hans von Waltheym en l'an 1474: 3 - La Sainte-Baume, S. 521-525. – SAXER, Victor (Hg.), Le pèlerinage de Hans von Waltheym en l'an 1474: 4 - D'Aubagne à Genève, S. 533-541 [frz. Übers. durch Annie Faugère].
References:ROCHHOLZ, Ernst Ludwig, Die Schweizerlegende vom Bruder Klaus von Flüe nach ihren geschichtlichen Quellen und politischen Folgen, Aarau 1874, S. 45-55. – RÖCKELEIN, Hedwig/WENDLING, Gottfried, Wege und Spuren der Santiago-Pilger im Oberrheintal, in: Plötz (Hg.), Wege (1990), S. 83-118, hier: S. 92f., 95, 98. – COULET, Noël (Hg.), Deux voyageurs allemands en Provence au XVe siècle [Waltheym (Nr. 73/1474-75); Hieronymus Münzer (Nr. 106/1494-95)] (Provence historique 41 [1991], S. 429-599 = Fasz. 166), darin: COULET, Noël, Redécouverte d'un témoignage, S. 429-431. – PARAVICINI, Werner, Hans von Waltheym, pèlerin et voyageur, S. 433-463. – CHIFFOLEAU, Jacques, Avignon: les merveilles du monde, S. 485-490. – COULET, Noël, Aix-en-Provence: un jardin extraordinaire, S. 491-495. – FOY, Danielle, Un village où l'on fait du verre, S. 496-498. – SAXER, Victor, Notes en marge du récit de Waltheym à Saint-Maximin, S. 508-519. – SAXER, Victor, Notes en marge du récit de Waltheym à la Sainte-Baume, S. 526-531. – MAUREL, Christian, Marseille en 1474 à la veille de son rattachement à la France, entre le port de commerce et le foyer de pèleringe, S. 543-566. – STOUF, Louis, Deux voyageurs allemands à Arles à la fin du XVe siècle, S. 567-573. – COULET, Noël, Un dragon nommé Tarascon, S. 574-578. – CHIFFOLEAU, Jacques, Apt: O Gloriosa Madonna Sancta Anna, S. 579-580. DBA II 1360,52. — KRAACK, Monumentale Zeugnisse (1997), S. 359. — WESTERMANN, Uta, Frömmigkeit im Spätmittelalter am Beispiel der Pil-gerreise des Hans von Waltheim, unveröff. Magisterarbeit Univ. Kiel, Kiel 1999.
Remarks:Die genauen Angaben über den Weg sind wichtig für die historische Geographie. – Kultur- und personengeschichtlich sowie topographisch wertvoll durch Nachrichten über Gebräuche, Sitten und Gesetze, Legenden, Sagen und historische Ereignisse der durchzogenen Länder.
Itinerary:Halle, Erfurt, Gräfenthal, Coburg, Bamberg, Nürnberg, Röthenbach, Berching, Beilngries, Schloß Herßberg, Neustadt a. d. Donau, Landshut, Neumarkt, Öttingen, Burghausen, Straßwalde, Mondsee, Wolfgangsee, St. Wolfgang, Mondsee, Ingolstadt, Nürnberg, Schwabach, Gunzenhausen, Öttingen, Nördlingen, Ballmertshofen, Giengen, Langenau, Ulm, Biberach, Ravensburg, Friedrichshafen, Meersburg, Konstanz, Insel Reichenau, Frauenfeld, Winterthur, Bülach, Baden i. Aargau, Aarau, Langental, Burgdorf, Thorberg, Bern, Freiburg i. Br., Romont, Lausanne, Rolle, Nyon, Genf, Sallenove, Rumilly, Aix-les-Bains, Chambéry, Les Echelles, Moirans, L'Albenc, Saint-Marcellin, Saint-Antoine-en-Viennois, Romans, Valence, Livron-sur-Drôme, Loriol-sur-Drôme, Montélimar, Châteauneuf-du-Rhône, Pierrelatte, La Palud, Mondragon, Orange, Châteauneuf-du-Pape, Port de Traille, Avignon, Noves, Orgon, Lambesc, Aix-en-Provence, Pourcieux, Saint-Maximin-la-Sainte-Beaume, La Sainte-Baume, Aubagne, Marseille, Arles, Les Saintes-Maries-de-la-Mer, Arles, Tarascon, Avignon, Apt, Avignon, Orange, Genf, Saint-Laudon, Genf, Saint-Maurice, Thonon-les-Bains, Ripaille, Saint-Maurice, Villeneuve, Vevey, Oron, Romont, Freiburg i. Br., Bern, Thun, Bern, Thorberg, Solothurn, Langental, Sursee, Luzern, Kerns, Luzern, Arth, Einsiedeln, Zürich, Baden, Königsfelden, Baden, Rheinfelden, Basel, Schloß Rötteln, Breisach, Freiburg i. Ü., Lenzkirch, Bonndorf, Schaffhausen, Konstanz, Insel Reichenau, Ravensburg, Nürnberg, Coburg, (Bad) Gräfenthal, Ranis, Erfurt, Petersberg bei Erfurt, Fahner, Gräfentonna, (Bad) Langensalza, Seebach, Göttingen, Northeim, Katlenburg, Pöhlde, Scharzfeld, Nordhausen, Sangerhausen, Passendorf, Halle.
Printed:Halm: Deutsche Reiseberichte, Nr. 73 Title and table of contents with references to pages
Links:Map | wikipedia (not checked)