Traveller:88 Felix Fabri, O. P. 1483-84
Places:
Date:1483 bis 1484 Januar 29.
Author:Geb. 1438 in Zürich unter dem Namen Schmidt. – 1452 Aufnahme in den Basler Dominikanerkonvent. – Absolviert mit Jacob Sprenger sein Noviziat und seine theologischen Studien. – Ab 1468 im Dominikanerkloster zu Ulm. – Lesemeister und Generalprediger seines Ordens, Professor der Theologie und Philosophie. – Gest. 1502 März 14 in Ulm.
More Info:ADB 6 (1877), S. 490; 11 (1880), S. 794. – NDB 4 (1959), S. 726-727. ANONYMUS-DLL 4 (1972), Sp. 676-678. – HANNEMANN-VL 2 (21980), Sp. 682-689. – HÄNDL-LL 3 (1989), S. 318.
Group:Zusammen mit Johannes Truchseß von Waldburg als dessen Kaplan; ferner gehören zur Gruppe: Bernhard von Breydenbach, Johannes Werner (Hans Werli) von Zimmern, Freiherr Heinrich von Stoffeln (Steffel), Bero von Hohenrechberg (Bernhard von Rechberg) und ihre vier Diener Balthasar, Büchler, Artus, Johann Schmidthans (Harnischknecht), Konrad Beck aus Memmingen, Peter aus Waldsee (Koch), Ulrich Kramer aus Ravensburg (Dolmetscher), Johannes aus Bebenhausen (Schulmeister). Ferner Jerotheus von Ratzenhausen (Rathsamhausen, der krank auf Rhodos zurückbleibt), Rudolf von Zürich, Johannes Mittelhauser (Offizial der Straßburger Münsters), Götzfried Frhr. von Eppstein, Johannes von Triberg (auf der Heimfahrt gestorben), Georg Marx von Stolzenhain (Marschall des Herzogs Georg von Bayern), Jacob Beger, Johannes Spenner, Kaspar Mittelhauser. – Von Jerusalem aus reisen auf den Sinai: Graf Johannes von Solms (gest. auf Rhodos), Peter Velsch aus Straßburg, comes Vernandus de Nuwenburg et de Merneym, Bernhard von Breydenbach (der in Gaza erkrankt), Philipp von Bicken, Erhard (Harnischknecht), Johann Hentgi (Koch), Johann Knuss (Cunz; Dolmetscher), Maximilian von Rappoltstein, Ferdinand von Mernau, Kaspar Zorn von Bulach, Georg Marx, Nicolaus Major Inkrut (Nicolaus Mallerngart), Konrad Artus, [Paul Walter] Guglingen (Pater), Thomas von Krakau (Minorit), Heinrich von Schauenburg, Casparde de Siculi (Caspar de Bavaria), Sigmund von Mosbach, Kaspar Velsch, Johann Lazinus (Kaplan des Königs von Ungarn). Unterwegs treffen sie Jacob von Slavonien und Jacob von Sebenico. – Von Venedig aus kehrt Fabri mit dem Ulmer Kaufmann Johann Müller nach Ulm zurück.
Other Travels:
Manuscripts:BERLIN, SBPK (vorm. Königliches Museum), 279 Bll., im Dominikanerinnenkloster Medingen geschrieben, lat., 1494 [verschollen, vgl. RÖHRICHT/ MEISNER, Pilgerfahrten (1880), S. 278-296, verkürzte Ausgabe des Evagatoriums]. – BERLIN, SBPK, mgf 1266 [Fabri, Felix, Lesemeister zu Ulm: Von der Pilgerfahrt nach Jerusalem und anderen Stetten des heiligen Landes], 356 u. 358 Bll., Papier, aus dem Dominikanerinnenkloster Gnadenthal in Stetten, dt., 1522, (DEGERING, 1, 1970, S. 66). – KALOCSA, Erzbischöfliche B, Hs. 4873, dt. – KALOCSA, Erzbischöfliche B, Hs. 4934 [Hye hepit sich an ein Vorred in das hye nach geschriben Pilgerbuche das man nent Bruder Felix Wallfartbuch van der Pylgerschafft des heiligen lands, und der heligen Statt Jerusalem.], lat., (PERTZ, Archiv, 6, 1838, S. 135f.). – DARMSTADT, StA, o. Sign., 2º, dt., 16. Jh. – DESSAU, StB, Hs. Georg. 238. 8º (ältere Signatur 128. 4º), 1r-232r [Nach dem as ich bruder felix prediger ordens durch gotz schickung vnd guter lut sturung zum anderen mal bin jn der heiligen statt jerusalem gewesen], 232 Bll., Papier, 20,5 x 15, Mundart: ostschwäbisch, 1484, (PENSEL, 1, 1977, 187-189). – DRESDEN, SLB, A 71. F 69a und F 184b [Felix Fabri und Johannes de Mandeville], lat./dt., 15. Jh., (DECKERT, 1976, S. 9). – EICHSTÄTT, UB (vorm. Bischöfliches S), Hs. 55, lat., 15. Jh., (PERTZ, Archiv, 9, 1847, S. 558). – HAMBURG, SUB, cod. geogr. 54, fol. 1-106 und 106-1039 [Frat. Fabri, itinerarium, sive de peregrinatione Terrae Sanctae et Iherusalem et Sanctorum Montium Syon et Synai], 1039 Bll., 2º, lat., (handschriftlicher Katalog). – INNSBRUCK, Ferdinandeum, Hs. FB 3172, fol. 82r-102v, 15,7 x 10,5, dt., um 1488, Fragment, (GÄRTNER, Kurt, Ein bisher unbekanntes Fragment von Priester Wernhers `Maria', in: ZDA 101, 1972, S. 208-213, hier: S. 209). – MEERSBURG, StA, [Auszug aus dem Evagatorium], 383 Bll., Mundart: alemannisch-schwäbisch [verschollen]. – MÜNCHEN, BSB, cgm 359, fol. 1r-27r [Waß die er gotz bringet / daß sol sin offenbar; gereimtes Pilgerbüchlein von Frater Joh. Dillinger], I + 27. Bll., Papier, 22,5 x 16,5, Südwestdeutschland, Mundart: alemannisch, 1482, (SCHNEIDER, 5/3, 1973, S. 53f.). – MÜNCHEN, BSB, cgm 1016, fol. 74r-82v [Auszug aus der Sinaibeschreibung], Auszüge aus den Predigten des Dr. Joh. Eck, 116 Bll., 4º, dt., 2. H. 16. Jh., (SCHMELLER, 5-6, 1972, S. 166). – MÜNCHEN, BSB, cgm 1275, 1r-197r [Bruder Fabri's Beschreibung], 197 Bll., 4º, 17./18. Jh., (SCHMELLER, 5-6, 1972, S. 192). – MÜNCHEN, BSB, clm 188/189, 345/356 Bll., 2º, lat., 1508, [geschrieben von Hartmann Schedel], (HALM/LAUBMANN, 3/1, 1892, S. 40). – MÜNCHEN, BSB, cgm 2826/2827, 288/301 Bll., 2º, 1488, (HALM/LAUBMANN, 3/1, 1892, S. 43). – MÜNCHEN, BSB, cgm 2828, 318 Bll., 2º, 15. Jh., (HALM/LAUBMANN, 3/1, 1892, S. 43). – PARIS, B Riant. – STUTTGART, WLB, Hs. HB I 26, (alte Sign. Weingarten G 32), fol. 75r-214v [Hie hept sich an ein vsszug des buchs der bilgerschaft des er wirdigen hern vnd vaters Felix Fabri], Papier, 247 Bll., Süddeutschland, Anfang 16. Jh. [Text stimmt nicht überein mit dem Druck Ulm 1556 und dem Auszug bei RÖHRICHT/MEISNER, Pilgerreisen (1880), S. 278-296], (AUTENRIETH/FIALA, 2/1, 1968, S. 40-42). – STUTTGART, HSA, Hs. 236 [Felix Fabri, Evagatorium in Terra Sancta], 35,5 x 26, Ende 15. Jh., 2 Fragmente, (KLEIN, 1, 1980, S. 253f.). – ULM, StA, Hs. H Fabri 5 [Pilgerbüchlein], Mundart: ostschwäbisch, 1494, [stimmt nur zum Teil mit der Drukausgabe von 1556 überein]. – ULM, StA, Hs. U 9727, fol. 1r-409r [Wie ain gaistliche Junckfrow ... söll ... In bier wiß gan gen Jherusalem ... 1493; Geistliche Pilgerfahrt oder die Sionspilgerin], Mundart: schwäbische, 1493. – ULM, StA, Hs. H Schad 66/Hs. Wachter (vorm. Hs. 13894), [Evagatorium], 4º, 1509. – ULM, StA, Hs. H Fabri 2 u. 3 (Hs. 13894), [Evagatorium], 2º, 1707. – ULM, StA, Hs. H Schad 67 (Hs. 13895), [Evagatorium], 4º, 4. V. 16. Jh. – ULM, StB, Hs. 19555-1.2 (alte Sign.: 6718) [Evagatorium], dt., um 1484-1488 mit zahlreichen Änderungen und Nachträgen niedergeschriebenes lat. Autograph. – WIEN, ÖNB, cvp 2906 (Hist. prof. 442), fol. 144v-185v [Hie hebt an daz buch von dem weg zu dem holigen grab]; fol. 186r-189v [von den syben hobtkirchen Roms], 2º, vor 1453, (MENHARDT, 1, 1960, S. 607). -WIEN, Schottenkloster, Hs. 248 (53. g. 9), fol. 3a-479a [Das buch der gaistlichen bilgerfart lauctore Felix Fabri], 520 Bll., 8º, 1495, (HÜBL, 1970, S. 273). – WIEN, Schottenkloster, Hs. 413 (olim 248), fol. 3r-479r, lat., 1495. – WOLFENBÜTTEL, HAB, Hs. 44. 11. Aug. fol., fol. 219-307 [Kurtzer Extract aus zwayn Raissbüecher eines Predigermünchs von Vlm, mit Namen Felix Lesemaister], 572 Bll., Papier, 31 x 19, 17. Jh., (HEINEMANN, A. R., 6/3, 1966, S. 259-261). – WOLFENBÜTTEL, HAB, Hs. 17. 32. Aug. 4to, fol. 227f. [Ex Felice monacho Ulmensi, ord. Praedicatorum], 307 Bll., Papier, 20,5 x 16, 16. Jh., (HEINEMANN, A. R., 7/4, 1966, S. 232f.). – WOLFENBÜTTEL, HAB, Hs. 18. 14. Aug. 4to, fol. 1r-203r [Vszug des Buchs der Bilgerschaft des erwirdigen Hern vnd Vatters Felix Fabri], 266 Bll., Papier, 4º, 20,5 x 15, dt., um 1500, (HEINEMANN, A. R. 7/4, 1966, S. 247).
Repertories:GRÄSSE, Lehrbuch (1837-58), Bd. 2 B, S. 771. – ROBINSON, Palaestina (1841), Bd. 1, S. 441. – GRÄSSE, Trésor, (1859-67), Bd. 7, S. 297. – TOBLER, BGP (1867), S. 53-55. – RÖHRICHT/MEISNER, Pilgerreisen (1880), S. 500-502, 573f. – NEUMANN, Jerusalemfahrten (1881), S. 139. – HAEBLER, Wallfahrtsbuch (1899), S. 51-53. – RÖHRICHT, Pilgerreisen (1900), S. 161-164. – FREYTAG, Jerusalempilger (1905), S. 129-154, hier: S. 133, 136. – ECKENSTEIN, History (1921), S. 168, 171f. – SOMMERFELD, Reisebeschreibungen (1924), S. 850f. – BEHREND, Pilgerreisen (1930), S. 4f., 7f., 11f. – BEYER-FRÖHLICH, Selbstzeugnisse (1930), Bd. 1, S. 46, 49f. – CRAMER, Ritterschlag (1940), S. 137-199, hier: S. 168-176, 178. – LEPSZY, Reiseberichte (1952), S. 47-56, 264. – DIETZE, Pilgerwesen (1957), S. 9. – RÖHRICHT, BGP (21963), S. 130f. Nr. 395, 743 Nr. 395. – HARD, Topographie (1965), S. 314-325, hier: S. 323. – DE BOOR, Literaturgeschichte (1970), Bd. 4/1, S. 163. – MORITZ, Untersuchungen (1970), S. 11, 40, 117. – MIECK, Témoignages (1977), S. 16 Nr. 23. – ROTSCHILD, Chronik (1979), S. 68. – HOWARD, Pilgrims (1980), S. 38-47. – HUNDSBICHLER, Stadtbegriff (1980), S. 111-134. – SCHUR, Jerusalem (1980), S. 122, 146f. – WOLF-CROME, Reiseberichte (1980), S. 251f., 444, 520f. – ZRENNER, Berichte (1981), S. 41-51. – KHATTAB, Ägyptenbild (1982), S. 32-34. – GRADENWITZ, Augenzeugenberichte (1984), S. 25f. [Ankunft der Pilger im Heiligen Land], 26f. [Tempelplatz], 47, 109. – OHLER, Reisen (1986), S. 397-405, mit Faksimile Auszug aus dem deutsch-arabischen Glossar auf S. 401. – HIPPLER, Reise (1987), S. 166-170, 307. – KÜHNEL, Aspekte (1987), S. 502, 507f. – MÜLLER, Autobiographie (1989), S. 297-320, hier: 308, 319. – GANZ-BLÄTTLER, Andacht (1990), S. 75, 387f. – HASSAUER, Santiago (1993), S. 106, 203.
Early Prints:(1) Mainz 1486, 2º. (2) Speyer 1490, 2º. (3) Speyer 1502, 2º. (4) Ejgentliche Beschreibung der hin unnd wider farth zu dem Heyligen Lanndt gen Jerusalem / und furter durch die grosse Wüsteney zu dem Heiligen Bergk Horeb Sinay / darauss zu vernemen was wunders die Pilgrin hin und wider auff Land und wasser zu erfahren und zu besehen haben / uber die mass kurtzweilig und luostig zu lesen / sonderlich denen so der Heiligen schrift ettwas erfahrn sein / Vormals im drucke nie dergleichen aussgangen, Ulm 1556. (5) Eigentliche Beschreibung der hin unnd wider farth zu dem Heyligen Lanndt gen Jerusalem, und furter durch die grosse Wüsteney zu dem Heiligen Berge Horeb Sinay, darauss zu vernemen was wunders die Pilgrin zu erfaren und zu besehen haben, Frankfurt a. M. 1556, 219 Bll., 4º, [VD 16, F 136]. (6) Eigentlich beschreibung der hin vnnd wider farth zu dem heyligen Landt gen Jerusalem, vnd furter durch die grosse Wüsten zu dem heiligen Berg Horeb vnd Sinay, Bautzen 1557, 220 Bll., 4º, [PETZHOLDT, Anzeiger (1861), S. 283f. – PETZHOLDT, Anzeiger (1862), S. 117f. – VÖLCKER, Antiquariats-Catalog (1881), LXXXI Nr. 190]. (7) Ejgentliche beschreibung der hin unnd wider farth zu dem Heyligen Lanndt gen Jerusalem / und furter durch die grosse Wüsteney zu dem Heiligen Bergk Horeb Sinay / darauss zuvernemen was wunders die Pilgrin hin und wider auff Land und wasser zu erfahren und zu besehen haben ..., o. O. 1557, 219 Bll., 4º, [VD 16, F 137]. (8) Ejgentliche beschreibung der hin unnd wider farth zu dem Heyligen Lanndt gen Jerusalem/ und furter durch die grosse Wüsteney zu dem Heiligen Bergk Horeb Sinay / darauss zuvernemen was wunders die Pilgrin hin und wider auff Land und wasser zu erfahren und zu besehen haben, o. O. [Joh. Eysengrin] 1560, 8º. (9) Zürich 1583. (10) FEYERABEND, Sigmund (Hg.), Reyßbuch des Heyligen Landes, Frankfurt a. Main 1584, S. 122-188; 1609, S. 227-349. (11) GOLDAST, Melchior (Hg.), Suevicarum rerum scriptores aliquot veteres, darin: Felicis Fabri monachi Ulmensis historiae Suevorum, Bd. 2, Frankfurt 1605. (12) Ulm [Ph. E. Elin] 1663, 7. Aufl. (13) Ulm [Bartholomaeus, Daniel] 1727 (Neuauflage des Werkes von Goldast 1605).
Editions:PAPPENHEIM, Matth. von (Hg.), Chronik der Truchsessen von Waldenburg, Kempten 1777 und 1785, S. 162ff. – HASSLER, Konrad Dietrich (Hg.), Fratris Felicis Fabri Evagatorium in Terrae Sanctae, Arabiae et Egypti peregrinationem, 3 Bde., Stuttgart, 1843-49 (BLVS 2-4). – GÖRRES, Guido (Hg.), Die Wallfahrt von Jerusalem nach Bethlehem und die Beschreibung der letzten Stadt, in: Das Heilige Land 6 (1862), S. 159-162, 170-185 [über die Reise nach Bethlehem]; 25 (1881), S. 113-120. – BIRLINGER, Anton (Hg.), Bruder Felix Fabers gereimtes Pilgerbüchlein, München 1864 [nach der Hs. MÜNCHEN, BSB, cgm 359, fol. 1r-27r]. – HERRIG, Ludwig (Hg.), Bruder Felix Fabris gereimtes Pilgerbüchlein, in: Archiv für neuere Sprachen 37 (1865), S. 223. – M. VON K. (Hg.), Der Dominikaner Felix Fabri aus Zürich als Reisebegleiter schwäbischer Herren bei einem Besuche des Heiligen Landes 1483, in: Anzeiger für Schweizerische Althertumskunde 1 (1869), S. 252f. – RÖHRICHT/MEISNER (Hgg.), Pilgerreisen (1880), S. 278-296. – RUITH, Major (Hg.), Eine Alpenreise vor 140 Jahren, in: Mitteilungen des Alpenvereins 12 (1886), S. 75-78, 88-92. – ENGELHARDT, K. (Hg.), Palästinareise des Frater Felix von Ulm im Jahre 1483, in: Neue kirchliche Zeitschrift 21 (1910), S. 1003-1019. – GARBER, Joseph (Hg.), Die Reisen des Felix Faber durch Tirol in den Jahren 1483 und 1484, Innsbruck 1923 (Schlern-Schriften 3; dt. Übersetzung und Kommentierung). – PRESCOTT, Hilda F. M. (Hg.), Felix Fabris Reise nach Jerusalem. Mit zehn Stichen von Venedig und Jerusalem und 4 Textabbildungen, Freiburg 1960. – FABER, Felix, die Pilgerfahrt des Bruders Felix Faber ins Heilige Land. Anno MCDLXXXIII. Nach der ersten deutschen Ausgabe 1556 bearbeitet und neu herausgegeben vom Union Verlag Berlin, Leipzig 1964. – ROCH, Helmut (Hg.), Die Pilgerfahrt des Bruders Felix Faber, Berlin 1965. – DUSSLER, Hildebrand (Hg.), Reisen und Reisende in Bayerisch-Schwaben und seinen Randgebieten in Oberbayern, Franken, Württemberg, Vorarlberg und Tirol. Reiseberichte aus elf Jahrhunderten, Bd. 1: Reiseberichte aus Bayerisch-Schwaben, Weißenhorn 1968, S. 39-42. – SOLLBACH, Gerhard E. (Hg.), In Gottes Namen fahren wir: Felix Faber. Reise in das Heilige Land 1483, Essen 1990. – An Neueditionen planen Carl WIELAND (Berlin) die Sionpilgerin und Ulrich MÜLLER (Salzburg) das Evagatorium herauszugeben. – ZASSO, Domenico (Hg.), Descrizione di Venezia nell 1488, Venedig 1881 [Bericht über Venedig]. – STEWART, Aubrey (Hg.), The wanderings of Felix Fabri, London 1893; ND: New York 1971 (Palestine Pilgrim's Text Society 7-10). – PRESCOTT, Hilda F. M. (Hg.), Friar Felix at large. A 15th century pilgrimage to the Holy Land, New Heaven 1950. – PRESCOTT, Hilda F. M. (Hg.), Jerusalem Journey. Pilgrimage to the Holy Land in the 15th century, London 1954. – PRESCOTT, Hilda F. M. (Hg.), Once to Sinai. The further pilgrimage of Friar Felix Fabri, London 1957 [Nacherzählung unter Einbeziehung andere Berichte] - PRESCOTT, Hilda F. M. (Hg.), Le voyage de Jérusalem au XVe siècle, Paris 1959. – MASSON, Jacques (Hg.), Voyage en Egypte de Felix Fabri. Traduit du latin, présenté et annoté, 3 Bde., Kairo 1975 (Collection des voyageurs occidentaux en Egypte 14). – STRACHAN, Diane S. (Hg.), Five fiftheenth century german Reisebeschreibungen. A study in genre, Diss. Utah, Microfilm, Michigan 1975.
References:SCHELHORN, Johann Georg, Amoenitates literariae, quibus variae observationes, scripta item quaedam anecdota et rariora opuscula exhibentur, Frankfurt a. M./Leipzig 1725-31, Bd. 2, S. 51, 103. – HÄBERLIN, Franz, Dissertatio Vitae, Itineris et Scriptorum Fratris Felicis Fabri, Göttingen 1742. – RUCKGABER, Heinrich (Hg.), Geschichte der Grafen von Zimmern. Ein Beitrag zur Geschichte des deutschen Adels, Rottweil 1840, S. 107-109. – HASSLER, Konrad Dietrich, [Vortrag über das Evagatorium des Felix Fabri], in: Verhandlungen der ersten Versammlung deutscher und ausländischer Orientalisten in Dresden, den 1.-4. Oktober 1844, Leipzig 1845, S. 46-50. – HEIDELOFF, Karl, Die Kunst des Mittelalters in Schwaben, Stuttgart 1854-56, S. 90. – HASSLER, Konrad Dietrich (Hg.), Ulms Kunstschätze im Mittelalter, Stuttart 1864, S. 121. – MEYER, K. von, Der Dominikaner Felix Fabri aus Zürich als Reisebegleiter schwäbischer Herren bei einem Besuche des Heiligen Landes 1483, in: Anzeiger für schweizerische Alterthumskunde 4/1 (1871), S. 252-254. – BARACK, Karl August, Zimmerische Chronik, 4 Bde., Freiburg/Tübingen 1869, Bd. 2, S. 201. – VEESENMEYER, Gustav (Hg.), Ein Gang durch die Kirchen und Kapellen Ulms um das Jahr 1490. Nach Felix Fabris Sionpilgerin, in: Verhandlungen des Vereins für Kunst und Alterthum in Ulm und Oberschwaben N. R. 1 (1869), S. 29-44. – VEESENMEYER, Gustav, Prolegomena zu einer neuen Ausgabe des Tractatus de civitate Ulmensi von Frater Felix Fabri, in: Verhandlungen des Vereins für Kunst und Altertum in Ulm und Oberschwaben N. F. 2 (1870), S. 29-40. – ROCHHOLZ, Ernst Ludwig, Die Schweizerlegende vom Bruder Klaus von Flüe nach ihren geschichtlichen Quellen und politischen Folgen, Aargau 1875, S. 55f. – ESCHER, Hermann, Fratris Felicis Fabri descriptio Sveviae, in: Quellen zur Schweizer Geschichte 6 (1884), S. 107-229. – VEESENMEYER, Gustav (Hg.), Fratris Felicis Fabri Tractatus de civitate Ulmensi, Tübingen 1890 (BLVS 186). – LEIDINGER, Georg, Eine bisher unbekannte Handschrift von Felix Fabris descriptio Teutoniae et civitatis Ulmensis, in: Neues Archiv der Gesellschaft für ältere Geschichtskunde 23 (1898), S. 248-259. – FURRER, Karl, Ein Jerusalem- und Sinaipilger aus Zürich im 15. Jahrhundert, in: Neujahrsblätter zum Besten des Waisenhauses in Zürich, Zürich 1899. – NESTLE, Gerhard (Hg.), Zu Felix Fabris descriptio in: Württembergische Vierteljahrshefte 9 (1900), S. 438. – BREHM, C., Der Ulmer Dominikaner Felix Fabri, in: Diözesanarchiv von Schwaben 20 (1902), S. 66-73. – VEESENMEYER, Gustav (Hg.), Tractatus de civitate Ulmensi: Bruder Felix Fabris Abhandlung von der Stadt Ulm, in: Mitteilungen des Vereins für Kunst und Alterthum in Ulm und Oberschwaben 13 (1909), S. 1-141. – HÄUSSLER, Max, Felix Fabri aus Ulm und seine Stellung im geistigen Leben seiner Zeit, Diss., Leipzig 1914 (Beiträge zur Kulturgeschichte des Mittelalters und der Renaissance 15). – GREINER, J., Ulms Bibliotheken, in: Württembergische Vierteljahrshefte für Landesgeschichte N. F. 26 (1917) S. 64-120, hier: S. 77-79, 93. – DURRER, Robert (Hg.), Bruder Klaus. Die ältesten Quellen über den seligen Nikolaus von Flüe, sein Leben und sein Einfluß, 2 Bde., Sarnen 1917-21, S. 71f. – HESS, Hans, Schmid Felix, in: Historisch-biographisches Lexikon der Schweiz, Suppl., Neuenburg 1934, S. 152f. – SCHMIDLIN, Walter, Felix Fabris Beschreibung Schwabens und dessen Abhandlung von der Stadt Ulm, in: Mitteilungen des Vereins für Kunst und Altertum von Ulm und Oberschwaben 29 (1934), S. 97. – CORRODI-SULZER, Adrian, Die Vorfahren des Bürgermeisters Felix Schmid, in: Zürcher Taschenbuch 56 (1935), S. 10-40. – ERNST, Max, Miszellen zur Ulmer Geschichte, in: Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte 5/2 (1941), S. 430. – ERNST, Max, Frater Felix Fabri, der Geschichtsschreiber der Stadt Ulm, in: Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte 6 (1942), S. 323-367. – METZGER, Gerhard, Der Dominikanerorden in Württemberg am Ausgang des Mittelalters, in: Blätter für Württembergische Kirchengeschichte 46 (1943), S. 4-60; 47 (1943), S. 1-20. – ECKERT, Willehao, Fabri, in: Lexikon für Theologie und Kirche 3 (1959), Sp. 1332f. – DUVAL, André, Fabri, in: Dictionnaire d'Histoire et de Géographie Ecclésiastique 16 (1967), Sp. 326-329. – FEILKE, Herbert, Felix Fabris Evagatorium über seine Reise in das Heilige Land. Eine Untersuchung über die Pilgerliteratur des ausgehenden Mittelalters, Frankfurt a. M./Bern 1976 (Europäische Hochschulschriften, Reihe 1: Deutsche Sprache und Literatur 155). – HELLMANN, Manfred, Eine Pilgerreise ins Heilige Land im Jahre 1480, in: Schulz, K. (Hg.), Beiträge zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte, FS für Herbert Helbig, Köln 1976, S. 261-272. – WIEGAND, Herbert, Felix Fabri. Dominikaner, Reiseschriftsteller, Geschichtsschreiber 1441/42-1502, in: Lebensbilder aus Schwaben und Franken 15 (1983), S. 1-28. – ESCH, Arnold, Gemeinsames Erlebnis - individueller Bericht. Vier Parallelberichte aus einer Reisegruppe von Jerusalempilgern 1480, in: ZHF 11 (1984), S. 385-416. – LASSOTTA, Arnold, Pilger- und Fremdenherbergen und ihre Gäste. Zu einer besonderen Form des Hospitals vom Spätmittelalter bis in die Neuzeit, in: Wallfahrt kennt keine Grenzen (1984), S. 128-142, hier: S. 130. – RICHARD, Jean, Les relations de pèlerinages au Moyen Age et les motivations de leurs auteurs, in: Wallfahrt kennt keine Grenzen (1984), S. 143-154, hier: S. 144, 146f. – WILLIAMSON, Ronald, Medieval English Pilgrims and Pilgrimages, in: Wallfahrt kennt keine Grenzen (1984), S. 114-126, hier: S. 114-118, 130, 144, 146f. – PLÖTZ, Robert, Pèlerinage spirituel de Felix Fabri (Pèlerin de Sion), in: Santiago de Compostela, Ausstellungskatalog (1985), S. 249. – SCHEFFER, Lia, A Pilgrimage to the Holy Land and Mount Sinai in the 15th century, in: ZDPV 102 (1986), S. 144-151. – HONEMANN, Volker, Sebastian Ilsung als Spanienreisender und Santiagopilger (mit Textedition), in: Herbers (Hg.), Jakobspilger (1988), S. 61-95, hier: S. 76. – PLÖTZ, Robert, Deutsche Pilger nach Santiago de Compostela bis zur Neuzeit, in: Herbers (Hg.), Jakobspilger (1988), S. 1-27, hier: S. 26. – STOLZ, Michael, Die Reise des Leo von Rozmital, in: Herbers (Hg.), Jakobspilger (1988), S. 97-121, hier: S. 119. – ZAENKER, Karl, Wirklichkeit und Fiktion in der spätmittelalterlichen Reiseliteratur, in: Herbers (Hg.), Jakobspilger (1988), S. 123-131, hier: S. 130. – RICHARD, Jean, Le transport outre-mer des Croisés et des pèlerins (XIIe-XVe siècles), in: Quellen und Darstellungen zur Hansischen Geschichte N. F. 34 (1989), S. 27-44, hier: S. 37-44; ND: RICHARD, Jean, Croisades et Etats latins d'Orient. Points de vue et documents, Aldershot 1992, VII. – WOLF, Gerhard, Die deutschsprachigen Reiseberichte des Spätmittelalters, in: Brenner (Hg.), Reisebericht (1989), S. 81-116, hier: S. 101. – KÄSTNER, Hannes, Fortunatus. Peregrinator Mundi. Welterfahrung und Selbsterkenntnis im ersten deutschen Prosaroman der Neuzeit, Freiburg i. Br. 1990. – KELLENBENZ, Hermann, Das Straßensystem in Mitteleuropa, besonders während des Mittelalters und der frühen Neuzeit, in: Plötz (Hg.), Wege (1990), S. 27-39, hier: S. 30. – ESCH, Arnold, Anschauung und Begriff. Die Bewältigung fremder Wirklichkeit durch den Vergleich in Reiseberichten des Späten Mittelalters, in: HZ (1991), S. 281-312, hier: 285, 293. – HONEMANN, Volker, der Bericht des Hans Rot über seine Pilgerfahrt ins Heilige Land im Jahre 1440. Überlegungen zum Umgang mit mittelalterlichen Reiseberichten, in: Huschenbett/Margetts (Hgg.), Reisen (1991), S. 306-326, hier: S. 323. – SIMON, Anne, `Gotterfahrung' oder `Welterfahrung'. Das Erlebnis des Reisens in Pilgerberichten de fünfzehnten Jahrhunderts, in: Huschenbett/Margetts (Hgg.), Reisen (1991), S. 173-184, hier: S. 181. – WOLF, Gerhard, Das Individuum auf dem Weg zu sich selbst? Frühneuzeitliches Reisen nach Osten: Hans Dernschwam, Balthasar Springer und Fortunatus, in: Huschenbett/Margetts (Hgg.), Reisen (1991), S. 196-215, hier: S. 197, 205. – KRAACK, Selbstdarstellung (1992), S. 99-107. – RIDDER, Klaus, Werktyp, Übersetzungsintention und Gebrauchsfunktion. Jean de Mandevilles Reiseerzählung in deutscher Übersetzung Ottos von Diemeringen, in: Ertzdorff/Neukirch (Hgg.), Reisen (1992), S. 357-388, hier: S. 384. – LÖWENSTEIN, Uta, Fremde Gärten - Augenweide, Gaumenfreue. Vom ästhetischen und kulinarischen Gewinn des Reisens, in: Ertzdorff/Neukirch (Hgg.), Reisen (1992), S. 531-548, hier: S. 536. – GANZ-BLÄTTLER, Ursula, Zur Spiritualität in den Santiago-Berichten des 15. und 16. Jahrhunderts, in: Herbers/Plötz (Hgg.), Spiritualität (1993), S. 59-82, hier: S.79f., 82. – RAPP, Francis, Neue Formen der Spiritualität im Spätmittelalter, in: Herbers/Plötz (Hgg.), Spiritualität (1993), S. 39-58, hier: S. 46, 53, 55. – KRAACK, Zeugnisse (1994), S. 423-435, 507-514 Nr. 22. DBA I 302,238-243. — HACKETT, Cyprus (1901), S. 444ff. — ARÉTAS, Jean, Pélerins d’autrefois. Les impressions de voyage d’un pèlerin en Terre Sainte en 1480, in: Jerusalem, publication mensuelle illustré, Bd. 2, Paris 1907, S. 323-331. — CANTONI, Les pèlerinages à Jérusalem (1972), S. 14, 19, 49, 53, 60-62, 88, 189, 191, 194f., 198, 202, 208, 264, 267, 273, 276, 310f., 316, 321, 326, 347, 350-52, 356f., 384. — HELLMANN, Manf-red, Eine Pilgerreise ins Heilige Land im Jahre 1480, in: SCHULZ, Knut (Hg.), Beiträge zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Mittelalters: FS für Herbert Helbig zum 65. Geburtstag, Köln 1976, S. 261-272. — WALDSTEIN-WARTENBERG, Die Vasallen Christi (1988), S. 110, 166, 384. — KLEIN, Diethard H. (Hg.), Schwäbische Mannsbilder: Georg von Ehin-gen, Felix Faber, Sebastian Schertlin von Burtenbach, [...] in Schilderun-gen u. eigenen Texten, Mühlacker u.a. 1989. — BRENNER, Reisebericht (1990), S. 64ff. — VAN HERWAARDEN, Pilgrimages and Social Prestige (1992), S. 27-79. — MÜLLER, Pilgerberichte (1993). — BREFELD, Guide-book (1994), S. 38f. — PASTRÉ, Circulation (1994), S. 117-127. — SCHMUGGE, Deutsche Pilger (1995), S. 111f. — SIMON, Mit verschiede-nen Augen (1995), S. 267, 273f., 282f. — KÄMPFER, Herbersteins Abhän-gigkeit (1996), S. 1-28. — SCHWAB, Heike Edeltraud, Das andere anders sein lassen? Zur Darstellung des Fremden in den parallelen deutschen Pilgerberichten von Felix Fabri und Bernhard Breydenbach (1483/84), in: Ulm und Oberschwaben 50 (1996), S. 139-165. — WIEGANDT, Herbert (Bearb.), Galeere und Karawane – Pilgerreise ins Heilige Land, zum Sinai und nach Ägypten 1483: Eigentliche Beschreibung der hin unnd wider Fahrth zu dem Heyligen Landt gen Jerusalem und furter durch die grosse Wüsteney zu dem Heiligen Berge Horeb Sinay von Felix Fabri, Stuttgart, Wien u.a. 1996. — BOSSELMANN-CYRAN, Dolmetscher (1997), S. 50-58; 63-65. — CARLS, Wieland, Felix Fabris Sionpilger. Geistliche Pilgerfahrten als Editions- und Forschungsgegenstand, in: Chloe 25, Amsterdam 1997, Bd. 2, S. 611-616. — GANZ-BLÄTTLER, Umgang mit Fremdsprach(ig)en (1997), S. 93, 96-99. — KRAACK, Monumentale Zeugnisse (1997), S. 1, 71, 99, 110f., 117-119, 252, 294, 310, 315, 319, 343-353, 362f., 367, 373f., 414-419, 460f. — MELVILLE, Gert, Die Wahrheit des Eigenen und die Wirklichkeit des Fremden. Über frühe Augenzeugen des osmanischen Reiches, in: ZHF, Beiheft 20, Berlin 1997, S. 79-101, hier S. 80f. — HONEMANN, Santiago de Compostella (1998), S. 136f. — KRAACK, Monumentale Zeugnisse ... Santiago (1998), S. 111. — HUNDSBICHLER, „Vil Handt erkundt verr froembde lant“ (1998), S. 27, 29. — TINGUELY, Janus en Terre Sainte (1997). — WOLFZETTEL, Pilgerfahrten (1998), S. 39f. — CARLS, Wieland (Hg.), Felix Fabri, Die Sionpilger, Berlin; Bielefeld u. München 1999 (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit, 39). — ERTZDORFF-KUPFFER, Xenia, „Die Dinge muß man mit gesunder Vernunft ansehen“. Der Reisebericht des Ulmer Dominikanermönchs Felix Fabri ins Heilige Land, in: Spiegel der Forschung 16 (1999), 1, S. 78-81. — BRAUNSTEIN, Philippe, Du Danube au Sinai: le passé et le présent du monde, in: L'Étranger au Moyen Age, XXXème Congrès de la Société des Historiens Médiévistes de l'Enseignement Supérieur Public (Göttingen, juin 1999), Paris 2000, S. 283-297 — CHAREYON, N./MEYERS, J. (Hgg.), Les Errances de Frère Félix Fabri, pèlerin en Terre sainte, en Egypte et en Arabie, tome I, voyage de 1480 et traités 1 et 2, texte et traduction J. DUMAREST, M. TARAYRE, M. CANABADY, M. ALLAYA, A. ELZIÈRE et alii, Montpellier 2000. — REICHERT, Volker, Reisen und Kulturbegegnung als Gegenstand der modernen Mediävistik, in: GOETZ, Hans-Werner (Hg.), Die Aktualität des Mittelalters, Bochum 2000 (Herausforderungen. Historisch-politische Analysen, 10), S. 231-254, hier S. 236, 248. — VON ERTZDORFF, Xenja, „Die ding muoss man mit gesunder vernunft ansehen.“ Das Evagatorium des Ulmer Dominikaners Felix Fabri 1484-ca. 1495, in: DIES., Beschreibung der Welt. Zur Poetik der Reise- und Länderberichte, Amsterdam u. Atlanta 2000 (Chloë, Beihefte zum Daphnis, 31), S. 219-262.
Remarks:Ausführlichster Reisebericht, der überliefert ist. – Fabri kennt die Pilgerschriften von Ludolf von Sudheim (Nr. 2/1336-41) und Hans Tucher (Nr. 82/1479-80), den er auf der Reise mit sich führt. – Im Text finden sich kritische Äußerungen zum Anbringen von Graffiti und zum Aufhängen von Wappenschilden durch die Reisenden an den Heiligen Stätten. – Text mit Illustrationen.
Itinerary:Ulm, Illertissen, Jedesheim, Memmingen, Kempten, Reutte, Ehrenberg, Nassereith, Schnekenhusen, Innsbruck, Matrei, Brenner, Sterzing, Neustift, Brixen, Bozen, Tramin, Castrum Firminianum, Neumarkt, Nova, Trient, Persen (Pergine), Vals, Spiteli, Feltre, Quero, Treviso, Mestre, Marghera, Venedig, Murano, Venedig, Rovinj, St. Andreae (auf kleiner Insel), Rovinj, Cornerum, Portus Desertus, Zadar, Vetus, Omis, Lesina, Korcula, Ragusa, Scutari, Durres, Vlore, Korfu, Belventor, Strivale, Modon, Koron, Maleas, Kreta: Candia, Centapolis; Zypern: Paphos, Limassol, Portus Biscopiensis (Episkopi), Ornyca, Villa Sanctae Crucis, Salina, Limassol; Jaffa, Gat, Assur, Ramla, Lydda, Ramla, Bethshemesh, Emmaus, Jerusalem, Chabrata, Bethlehem, Jerusalem, Bethsuara, Jerusalem, Bethanien, Monstat, Jericho, Bethanien, Jerusalem [die meisten Pilger kehren um: Ramla, Jaffa, Zypern, Rhodos, Anatolien, Rhodos, Griechenland, Achaia, Parenzo, Venedig, Deutschland], Chabrata, Bezet, Bethlehem, Jerusalem, Bethlehem, Ramla, Bethlehem, Thyris, Hebron, Sicelech, Gaza, Bersabe (Beersheba), Gasmaha, Lebhem, Chawatha, Ramathaym, Sinai: Katharinenkoster; Wachya, Effkayl, Madia, Dorondon, Marath, Hananda, Maffra, Achacia, Busiris, Kairo, Balachum, Delta, Phua, Rosetto, Canopum, Alexandria, Kilikien, Zypern: Paphos; Rhodos, Kykladen: Delos, Melos, Paros, Carpathus; Kreta: Candia; Nium, Schefanus, Peloponnes, Milo, Koron, Modon, Casopiae Insulae, Korfu, Stamnum, Korcula, Ragusa, Sibenik, Larmolus, Zadar, Angustias Corneri, Pola, Rovinj, Parenzo, Venedig, Padua, Venedig, Murano, Marghera, Mestre, Treviso, Conegliano, Serravalle, Ponte nell' Alpi, San Martin, Ospitale, Pratinum, Peutelstein, Hospitium ad lapidem Cavum (zum Holenstein), Toblach, Niederdorf, Bruneck, Sterzing, über den Brenner, Lueg, Matrei, Schönberg, Pontina, Hall, Wilten, Innsbruck, Zirl [fragliche Reihenfolge], Schnekenhusen, Nassereith, Mons Fericius (Fernpaß), Sigmundsberg, Lermoos, Reutte, Vils, Nesselwang, Kempten, Memmingen, Illertissen, Ulm.
Printed:Halm: Deutsche Reiseberichte, Nr. 88 Title and table of contents with references to pages
Links:Map | wikipedia (not checked)

Scientific Literature: Felix Fabri


14 results for Felix Fabri | display: 1-0
Birlinger, Anton (Hg.), s. [Fabri, Felix]. 1864.RK:HALM: 14
Brehm, C., Der Ulmer Dominikaner Felix Fabri, in: Diöcesanarchiv von Schwaben 20, 1902, 5, S. 65-71.RK:HALM: 4
Hassler, Über das vollständige Evagatorium des Felix Fabri, in: Verhandlungen der ersten Versammlung deutscher und ausländischer orientalisten in Dresden den 1. 2, 3. und 4. October 1844, Leipzig 1845, S. 46-50.RK:HALM: 54
K. t M. v., Der Dominikaner Felix Fabri aus Zürich als Reisebegleiter schwäbischer Herren bei einem Besuche des heiligen Landes 1483, in: Anzeiger für schweizerische Alterthumskunde 3, 18711 S. 252f.RK:HALM: 68
Leidinger, Georg, Eine bisher unbekannte Hs. von Felix Fabrils Descriptio Theutoniae, Sueviae et civitatis ulmensis, in: Neues Archiv der Gesellschaft für ältere deutsche Geschichtskunde zur Beförderung einer Gesammtausgabe der Quellenschriften deutscher Geschichten des Mittelalters 23, 18981 S. 248-259.RK:HALM: 78
Prescott, H.F.M., Felix Fabris Reise nach Jerusalem, Freiburg / Basel / Wien 1960.RK:HALM: 102  Prescott_1960_Fabri.pdf
[Schmid), Lexikonartikel zu Felix FabriRK:HALM: 116
Veesenmeyer, G: " Ein Gang durch die Kirchen und Kapellen Ulms um das Jahr 1490. Nach Felix Fabris Sinonpilgerin, in: Verhandlungen des Vereins für Kunst und Alterhum in Ulm und Oberschwaben, N.R., Heft 1 (1869), S. 29-45.RK:HALM: 138
Carls, Wieland (Hg.), Felix Fabri, Die Sionpilger, Berlin; Bielefeld u. München 1999 (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit, 39).
Chareyon, N. / Meyers, J. (Hg.), Les Errances de Frère Félix Fabri, pèlerin en Terre sainte, en Egypte et en Arabie, tome I, voyage de 1480 et traités 1 et 2, texte et traduction J. Dumarest, M. Tarayre, M. Canabady, M. Allaya, A. Elzière et alii, Montpellier 2000.